Lilienbälle

Lilienball in der Hand

Schon die Kinder unserer Ur-ur-ur-vorfahren haben Ball gespielt. Dies weiß man von Malereien aus Höhlen, in denen diese Steinzeitmenschen gewohnt haben. Allerdings gab es damals noch nicht die Bälle aus Plastik oder Leder, die ihr von heute kennt. Die Kinder mussten sich ihre Bälle damals nämlich noch selbst basteln. Wie das geht?

Ihr braucht viele bereits braune Blätter von Lilien. Diese können jetzt im Herbst bedenkenlos geschnitten werden. Fragt Eure Eltern, vielleicht habt ihr im Garten sogar welche stehen. Außerdem benötigt ihr eine Kastanie.

Die langen Blätter der Lilien wickelt ihr nun wie bei einem Wollknäuel um die Kastanie. Ist ein Blatt aus, nehmt ihr das nächste. Mit diesem beginnt ihr so, dass es das Ende des letzten Blattes darunter befestigt ist. Das macht ihr solange, bis eine Kugel mit ca. zehn Zentimeter entstanden ist. Das letzte Lilienblatt müsst ihr mit dem Ende unter ein anderes Blatt schieben,Lilienball Dekoration so dass es nicht mehr verrutschen kann. Fertig ist der Lilienball!

Ihr könnt mit den Bällen natürlich Ball spielen, oder aber ihr verwendet sie einfach als hübsche Herbstdekoration. Getrocknet lassen sie sich mit Gold- oder Silberfarbe besprüht sogar als Christbaumkugeln verwenden.

Karokids
dots

Kontakt

Eva Pabst

KAROkids
Telefon: 0821/6500-8126

dots
Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie diesem Einsatz zu.
Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen