Vogelfutter selbst gemacht

Futterstelle am Baum

Während manche Vögel über die kalte Jahreszeit „flüchten" und sich auf eine lange Reise in den Süden begeben, trotzen doch einige dem Wetter hier. Das Nahrungsangebot für diese kleinen Piepmätze ist jedoch - oft aufgrund fehlender Lebensräume - gering und die Tage sind kürzer für die Nahrungssuche. Eine kleine Hilfe für die Tierchen stellt die Winterfütterung dar. Mit den Vogelplätzchen kann man einfach mit Kindern Winterfutter herstellen und anschließend die ankommenden Vögel beobachten. Wie viele verschiedene Arten sich wohl einstellen werden? Verschiedene Meisen oder Finken, Rotkehlchen, Amsel und Sperling werden sicherlich dabei sein!

 

Für das selbstgemachte Futter benötigt ihr:

  • 250 g ausgelassenes Kokosfett
  • 250 g getrocknete Beeren und Früchte (z.B. Apfelstückchen, Rosinen), gehackte Hasel- und Walnusskerne sowie Weizenkleie und Haferflocken

 

Die Zutaten mit dem langsam erhitzten Fett vermischen. Es sollte eine Masse entstehen, die nicht bröckelig ist; bei Bedarf noch etwas mehr Fett zufügen. Gut auskühlen lassen, bis das Gemisch zwar noch weich, aber nicht mehr heiß ist. Nun könnt ihr aus der Futtermasse entweder Vogelplätzchen oder eine Futterstelle herstellen.

Die Vogelplätzchen

Plätzchen aus Vogelfutter
Die Futtermasse auf einer Arbeitsfläche ca. 2-3 cm dick ausbreiten und mit Plätzchenformen ausstechen. Alternativ kann man die Masse auch in die Förmchen füllen. Selbst Klopapierrollen auf eine Höhe von ca. 4 cm gekürzt eignen sich. Die noch weichen Kekse mit einer Stricknadel durchbohren. Nach dem vollständigen Erkalten härten die Plätzchen aus, so dass eine Schnur durchgezogen werden kann. Nun draußen sicher vor Katzen und nicht an der Sonne (Schmelzgefahr!) aufhängen.
Vogelplätzchen

Die Futterstelle

Futterstelle am Baum
Dazu benötigt ihr ein Stückchen Holz, das eine Mulde/Vertiefung aufweist. Am besten eignen sich Rindenstücke, die ihr am besten selbst im Wald sucht. Am oberen Ende durchbohrt ihr das Holz zwei Mal, so dass ein Draht für die Aufhängung durchgezogen werden kann. In die Mulde/Vertiefung streicht ihr nun die weiche Futtermasse. Nach dem vollständigen Auskühlen und Aushärten hängt ihr die Futterstelle in einen Baum. Auch hier darauf achten, dass sie nicht der prallen Sonne ausgesetzt und für Katzen unzugänglich ist.
Karokids
dots

Kontakt

Eva Pabst

KAROkids
Telefon: 0821/6500-8126

dots
Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie diesem Einsatz zu.
Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen