Bunte Frühlingswiese

1. Einen Topf mit 1,5 l warmem Wasser und 1 TL Salz füllen. Die Kartoffeln mit dem Sparschäler schälen, waschen, in kleine Stücke schneiden und in den Topf legen. Den Kartoffeltopf auf den Herd stellen, auf starke Hitze einstellen. Wenn das Wasser blubbernd kocht, auf mittlere Hitze stellen und die Kartoffeln etwa 15 Minuten kochen.
2. Die Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen, halbieren und die Stielansätze herausschneiden.
3. Die Zwiebel schälen und fein würfeln: Die Zwiebel auf das Küchenbrett legen, die Spitze und den Wurzelboden abschneiden. Die braune Hülle rundherum abziehen. Wenn darunter noch braune Stellen sind, auch die schälen oder wegschneiden. Nun die Zwiebel aufrecht auf das Brett stellen und längs durchschneiden. 1 Zwiebelhälfte flach auf das Brett legen und in Streifen schneiden. Je 2-3 Streifen übereinander legen und in möglichst kleine Stücke schneiden. Die andere Hälfte im Kühlschrank aufheben.
4. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit einer Gabel testen, ob die Kartoffeln gar sind: Die Gabel muss die Kartoffel ganz leicht durchpieken können. Die Kartoffeln in ein Sieb abgießen und wieder in den Topf geben. Die Kartoffeln mit dem Stampfer fein zerdrücken und etwas abkühlen lassen. Das Ei aufschlagen und zusammen mit der Butter mit einem Schneebesen oder Löffel sorgfältig unter das Püree rühren. Mit Salz und Muskat abschmecken.
5. Die Kartoffelmasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Aus der Masse Rosetten (die nennt man Herzogin-Kartoffeln) auf das Backblech spritzen. Das geht so: Die Kartoffelmasse in einer Spirale auf das Backblech spritzen und den Spritzbeutel dabei nach oben ziehen. Das Blech in die mittlere Schiene des Backofens schieben und die Kartoffeln etwa 20 Minuten backen.
6. Die Karotten und die Bohnen in einen Topf geben. Warmes Wasser und 1 Prise Salz - das ist die Menge, die zwischen Zeigefinger und Daumen passt - dazugeben, bis das Gemüse bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze etwa 8 Minuten garen.
7. Das Öl in eine Pfanne geben und die Herdplatte auf mittlere Hitze stellen. Die Medaillons nochmal in je 2 Scheiben schneiden. Nach etwa 3 Minuten die Medaillons vorsichtig in die Pfanne geben und etwa 3 Minuten pro Seite braten. Herausnehmen, auf einen Teller legen und diesen in den Backofen unter die Kartoffeln stellen.
8. Das Bratfett aus der Pfanne in einen Topf gießen und heiß werden lassen. Die Zwiebelwürfel dazugeben und glasig braten. Die Milch und Brühe zugießen, auf starke Hitze stellen und, wenn alles kocht, den Soßenbinder mit einem Schneebesen einrühren. Bei schwacher Hitze 1 Minute kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles wie auf dem Bild anrichten. Dazu gibt es für jeden ein Glas Apfelsaft.
Karokids
dots

Zutaten:

Mengenangaben: 4 Port.

Mengenangaben: 20 Port.

dots
  • 400 g / 2 kg Karotten
  • 1 / 5 Zwiebeln
  • 4 / 20 kleine Tomaten à 50 g
  • 300 g / 1,5 kg TK-Prinzessbohnen, z. B. von iglo
dots
4 / 20 kleine Schweinefiletmedaillons à 50 g
dots
  • 100 ml / 500 ml Milch
  • 200 ml / 1 l Brühe (aus gekörnter Brühe)
  • 1 EL / 5 EL dunkler Soßenbinder
Außerdem: Salz, Muskatnuss, Pfeffer, 2 EL / 10 EL Öl
dots

Das wird noch gebraucht:

  • 3 Töpfe
  • Sparschäler
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Sieb
  • Backblech
  • Backpapier
  • Kartoffelstampfer
  • Spritzbeutel
  • Pfanne
  • Schneebesen
dots

50 Minuten

Nährwerte pro Portion: 395 kcal, 19 g Eiweiß, 12 g Fett 49 g Kohlenhydrate

Energie: 20 % aus Eiweiß, 28 % aus Fett, 52 % aus Kohlenhydraten

dots